Oberschule Bodenwerder verdient unsere volle Unterstützung

16.06.2016

Die Politik hat sich an dieser Schule versündigt und ihr großen Schaden zugefügt!“, stellt der FDP - Kreisvorsitzende Hermann Grupe fest. „Die jahrelange Diskussion, ob aus der Oberschule eine IGS entstehen kann, war von Beginn an reine Utopie. Nie gab es auch nur annähernd ausreichende Schülerzahlen. Rot – Grün wollte mit unrealistischen Prognosen diese Schulform politisch durchdrücken, das haben die Menschen nicht mitgemacht.“ Das alles sei dank der neuesten Anmeldezahlen für das Schuljahr 2016/17 nun endgültig vom Tisch. Nun herrsche endlich Gewissheit und Schulleiterin Frauke de Vries könne hoffentlich vom Krisenmanagement des letzten Jahres zum „normalen Arbeiten“ übergehen.

Frauke de Vries präsentierte den beiden Abgeordneten eine Oberschule in Aufbruchsstimmung. Björn Försterling zeigte sich beeindruckt, mit welchem Einsatz die Schule nun daran arbeitet, die Turbulenzen der letzten Jahre aufzufangen und der Schule wieder ein positives Image zu geben. Gemeinsam mit Schülern, Eltern und Kollegium wurden Entwicklungsziele benannt und auf den Weg gebracht. „Wir wollen wieder positiv von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und mit der Qualität unserer Schule überzeugen. Denn nur Qualität wird für stabile Anmeldezahlen in den nächsten Jahren sorgen“, ist sich Frauke de Vries sicher. Rainer Langeheine von der Schulbehörde in Holzminden sicherte eine enge Zusammenarbeit mit der Oberschule bei allen notwendigen Veränderungen und Entwicklungsschritten zu.

 
© 2015 - realisiert mit dev4u®-CMS