Das Handwerk ist eine wichtige Säule der Wirtschaftskraft im Landkreis Holzminden

01.07.2016

„Die Handwerkerschaft ist eine tragende Säule der Wirtschaftskraft im Landkreis Holzminden. Neben den industriellen Großunternehmen, die natürlich ein Segen sind für unsere Region, spielt das Handwerk mit seinen 750 Betrieben und deren ca. 4000 Beschäftigten eine entscheidende Rolle im Landkreis“, fasst Hermann Grupe den Besuch bei der Kreishandwerkerschaft zusammen. Damit das so bleibt, setzt Uwe Hinz, Vorsitzender der Handwerkerschaft im LK Holzminden, weiter auf gute Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk. „Das Handwerk ist der Ausbilder der Nation und dennoch hat der Handwerksberuf nicht das beste Image!“, weiß Hinz zu berichten. Nur noch jeder fünfte Handwerksbetrieb in Deutschland bilde überhaupt aus. „Auszubildende sind allgemein knapp und nicht alle Ausbildungsplätze werden besetzt. Es freut mich daher besonders, dass wir hier im Landkreis im letzten Jahr 20 Lehrlinge mehr ausgebildet haben, als noch 2014 und uns damit gegen den Bundestrend bewegen!“

Ein Grund dafür sei mit Sicherheit die sehr gute Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort, insbesondere der BBS Holzminden. „Der Schulleiter hat einfach ein Herz fürs Handwerk“, verrät Hinz augenzwinkernd. Beiden FDP-Politikern gibt er mit auf den Weg, sich weiterhin in Hannover für eine bessere Verkehrsanbindung durch den ITH-Tunnel stark zu machen, um im Landkreis nicht auf Dauer den Anschluss zu verlieren. Wie bei den anderen Gesprächspunkten auch, lief er mit dieser Forderung völlig offene Türen bei den Freien Demokraten ein.

 
© 2015 - realisiert mit dev4u®-CMS