FDP – Chef Birkner: Europa wichtig für den ländlichen Raum

23.06.2014

Gut besuchtes FDP-Bezirkssommerfest in den Ithwiesen

Rund 70 Parteifreunde und interessierte Bürgerinnen und Bürger konnte der Vorsitzende der FDP Holzminden und Landtagsabgeordnete Hermann Grupe gemeinsam mit Christian Grascha , Vorsitzender der FDP-Südniedersachsen und parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion, am Sonntag auf dem Ith begrüßen.

Mit Dr. Stefan Birkner, dem mit großer Mehrheit wiedergewählten Landesvorsitzenden der FDP-Niedersachsen und Konstantin Kuhle, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen und Kandidat für die Europawahl, hatte man interessante Gesprächspartner gewinnen können. Dr. Stefan Birkner verwies in seiner Ansprache darauf, dass sich die FDP seit der Bundestagswahl zwar in einer schwierigen Phase befinde, mittlerweile aber der Ruf nach einer liberalen Partei verstärkt wieder zu vernehmen sei. Die große Koalition liefere eine Steilvorlage nach der anderen. Der Mindestlohn werde mehrere hunderttausend Arbeitsplätze kosten. Die Rentengeschenke würden an den wirklich Bedürftigen vorbeigehen, die junge Generation müsse dafür teuer bezahlen.

Hier in Niedersachsen sei es umso wichtiger, eine ehrliche und solide Landespolitik zu betreiben. Mit Hermann Grupe habe man in Hannover einen authentischen Vertreter aus dem Landkreis Holzminden, der mit Herz und Verstand die Themen der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes vertrete und sein Ohr bei den Bürgern habe. "Es ist sicherlich nicht leicht , die auf Bundesebene entstanden Lücken aufzufangen, aber es lohnt sich mehr denn je, den Menschen einen starken Rahmen zu sichern, innerhalb dessen sie sich frei entfalten können, um ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu führen."


dsc
v.l.n.r.: Christian Grascha, Herman Grupe , Dr. Stefan Birkner und Konstantin Kuhle

© 2015 - realisiert mit dev4u®-CMS